Titel der Datei
Wie Weihnachten so normalerweise ist

I saw three ships
Come sailing in
On Christmas day,
on christmas day,
I saw three ships come sailing in
On christmas day in the morning


Das kann ich auf Gitarre spielen. Ich finde dass dieses Lied eine sehr eingängige Melodie hat.

Ich hab jetzt leider kaum mehr Zeit um noch einen separaten Blogeintrag zu schreiben, deswegen gibt es hier was, das ich für ein Forum geschrieben habe.

Morgens am 24. wird erstmal der Weihnachtsbaum ins Zimmer gehievt, der derzeit noch in einer Kiste draußen unterm Carport liegt. Da wir alle Planung absolut vergessen haben ist jetzt das große Suchen dran. Wo sind Weihnachtsbaumständer und Deko? Und wo tun wir überhaupt die ganzen Geschenke drauf?

Sobald diese existentiellen Fragen geklärt sind wird der Weihnachtsbaum dekoriert. Erst kommen die Lichter, die mein Bruder anbringt, weil er als einziger groß genug ist um die Spitze vom Baum zu erreichen. Dann kommt der ganze Schmuck, was bei uns alles Tradition und Geschichte hat. Meine Mutter sucht die allerwichtigsten Teile raus, aber wir merken dann doch dass so ein Tannenbaum irgendwie viel zu wenig Äste hat. Irgendwie kriegen wir dann aber doch eine ganze Menge unter, und am Ende kommen noch Kugelketten drauf. Das Resultat ist ein völlig überladener Weihnachtsbaum mit einem Mix von absolut allem, von der einfachen Weihnachtskugel bis zum Star Trek Raumschiff ist alles dabei. Ich liebe unseren Weihnachtsbaum, der hat einfach immer Charakter und ist viel schöner als so einfarbige.

Irgendwann zwischendurch gibt es Mittagessen, wahrscheinlich mit Kartoffelsalat und Würstchen, das war bisher immer so. Ob es bleibt weiß ich allerdings nicht genau. Der Rest der Zeit wird damit verbracht, irgendwie drauf zu warten, dass es dunkel wird, weil man erst im Dunkeln Bescherung machen kann. Die Bescherung besteht dadurch, dass die Geschneke die sich zunächst einmal in großen Säcken befinden, von meinm Bruder und mir auf die verschiedenen Weihnachtstische verteilt werden, nach Personen geordnet. Und dann ist großes Auspacken! Ich habe allerdings das dumpfe Gefühl, dass die neue Garteneisenbahn meines Vaters in irgendeiner Form in die Bescherung mit eingebaut wird. Mal sehen wie das dann so ist.

Ach und irgendwie muss ich noch bei einer Freundin von mir vorbei und ihr ihr Weihnachtsgeschenk bringen.

Der 1. und zweite Weihnachtsfeiertag sind dann eher erholsam, und werden vor allem damit verbracht, sich der Geschenke zu erfreuen.

Zum heutigen Tage hab ich nur eins zu sagen: Die Geschichtsarbeit war voll doof!
18.12.06 21:49
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


.mareike / Website (19.12.06 16:26)
Ja, so ein bunter Weihnachtsbaum ist schon was feines, gefällt mir auch viel besser...Was ich echt nicht verstehe: Wie überlebst du Weihnachten ohne Kirche?! Das ist das absolut beste an Heilig Abend! Du "Antichrist" weißt gar nicht, was dir da entgeht!


katha / Website (19.12.06 17:44)
ich kann steffi verstehen ich geh auch nicht in die kirche xD pah und ich verpasse da auch nichts xD mich hats noch nie gestört nicht in dir küche zu gehen ^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de