Titel der Datei
Heat Wave in California

Wusstet ihr dass es in Kalifornien eine große Hitzewelle gibt? Ich auch nicht.

San Francisco ist anscheinend im Sommer einer der kältesten und nebligsten Orte im Golden State... Sowas sagt einem natürlich vorher keiner. Aber egal, die letzten beiden Tage haben wir damit verbracht ein wenig in den Rest von Kalifornien zu blicken.

Mittwoch waren wir in Sakramento (stummes T, nur damit ihr's wisst). Das ist die Hauptstadt von Kalifornien, was auf mich keinen Sinn macht. Wir haben uns ein Auto gemietet um mal ein wenig aus der Stadt zu kommen, und das einzige was die Vermietung noch hatte war ein Minivan. Verzeihung, Mini? Von wegen. Das Ding war echt riesig, ich kam mir vor wie in einem Bus, es gab echt endlos Platz und wir hätten bequem noch drei Leute mitnehmen können. Durch den vielen Platz konnte ich aber auch gut durch die Vorderscheibe gucken und damit eine Fotoserie kreiren der ich den Titel Life Is A Highway gebe.

Das Auto war gut klimatisiert und alles war recht normal, bis wir ausstiegen. Da war sie: Die Hitzewelle. Sakramento schmilzt, kann ich da nur sagen, es war echt extrem heiß, wir hatten um die 40°C, teilweise sogar mehr. Wir sind dann in das California State Railroad Museum gegangen, wo man schöne Fotos machen konnte und das auch sehr gut klimatisiert war. Da sind wir recht lange geblieben, was dann nach einer Weile allerdings recht langweilig war, aber die Freiwilligen die da gearbeitet haben, allesamt alte Opis mit Bahnuninformen waren sehr begeistert und echt freundlich.

Danach haben wir uns ein wenig Old Sakramento angesehen, ein Stadtteil von Sakramento der immer noch aussieht wie eine Westernstadt aber ansonsten recht langweilig ist.

Als wir zurück nach SF fuhren, kamen wir mitten in eine riesige Wolke. Und schon war alles neblig. Wir wollten uns die Golden Gate Bridge noch mal näher ansehen, aber die war sowieso nur etwa halb zu sehen, und da brachte es uns nichts, dass wir zu einem Aussichtspunkt hochfuhren und mordsmäßig froren. Da kam noch ein freundlicher Radfahrer vorbei, der sah wie wir den Nebel beäugten und meinte fröhlich: Welcome to Summer in San Francisco. Ich hab da oben ein Foto gemacht dem ich diesen Titel gebe.

Über die halb vernebelte Brücke sind wir dann aber trotzdem gefahren.

Am nächsten Tag hatten wir keine so richtige Peilung, was wir machen sollten, und entschieden uns eine Weile Highway 101 herunterzufahren, bis wir irgendwie ans Mehr kommen und dann mal ein wenig die Füße in den Pazifik zu strecken. Der Plan wurde dann umgeworfen als wir uns spontan entschieden dem Straßenschild das uns nach Cupertino leitete zu folgen.

I visited the Mothership!

Wisst ihr was in Cupertino ist? Dacht ich mir schon fast. Apple sitzt dort. Und wir waren da.

Der große Apple Campus hat die Adresse 1 Infinite Loop. (Den Namen haben sich Programmierer ausgedacht und die Straße ist kreisförmig. Was soll man denn da erwarten?) Nachdem wir eine Runde um den kompletten Komplex (der übrigens echt hübsch ist) gefahren sind, sahen wir den Company Store. Wir wussten nicht genau, was das eigentlich ist, aber sind dann einfach rein, obwohl wir Angst hatten wieder rausgeworfen zu werden, weil die Möglichkeit bestand, dass er nur für Apple Mitarbeiter sein könnte. Dachten wir zumindest.

Von wegen! Der Company Store ist einzigartig und ist eine Art Apple Store nur mit noch viel cooleren Sachen. Es gibt die normalen Computer, aber eben auch noch Merchandise. T-Shirts, Tassen, Blöcke, Stifte, alles mit Apple Logo, und auch ein T-shirt mit der Aufschrift: I visited the mothership. Absoluter Insider. Da waren wir natürlich alle hin und weg und wir brauchten Ewigkeiten um alles anzusehen und viel zu kaufen. Diese ganzen Sachen die man da kaufen kann, gibt es nur dort. Kein Internetladen, kein andere Apple Store hat diese Sachen. Wir haben einiges gekauft. Leider gab es das Shirt mit der Mothershipaufschrift nicht für Mädchen, aber ich hab trotzdem schöne Sachen gekauft. Herrlich.

Cupertino selbst ist übrigens eine hübsche Stadt, beschaulich, alles schön grün, nette Läden... Man kann echt verstehen dass sich Apple dort angesiedelt hat. Nach Mountainview sind wir übrigens nciht gefahren, das hat uns nciht so sehr interessiert (Da sitzt Google).

Dann wollten wir mal die Giant Redwoods sehen, die einen eigenen State Park haben. Das war meiner Meinung nach ein Fehler. Da sind Berge. Viele Berge und sehr verschlungene Straßen und ich hasse verschlungene Straßen, weil mir da immer schlecht wird. Die hörten auch kaum auf die Straßen. Die Bäume fanden wir dann aber doch noch und die waren auch ganz nett, aber ich fand diese Straßentortur waren sie nicht wert. Aber ich muss zugeben, sie waren riesig.

Danach suchten wir nach dem Meer. Es war schon nciht mehr ganz so warm, aber wir meinten das geht schon, wenn der Pazifik schon mal da ist, muss man auch mal rein. Wir waren ja extra südlich gefahren, damit es da nciht so kalt ist wie in SF.

Das Meer war scheißkalt. Da taten einem die Füße weh wenn man nur auf dem nassen Sand stand, der so extrem kalt war, das Wasser war noch schlimmer, ich dachte mir fallen die Füße ab. Wenn da ein Eisberg rumgeschwommen wäre, hätte ich mich nicht im geringsten gewundert. Mehr als die Füße reintun war da nicht, und dann schnell zurück zum Handtuch rennen. Hätte ich mir echt sparen können die Badesachen mitzunehmen...

Am Ende, als wir dann wieder in SF waren, sind wir dann noch einmal hin einmal zurück über die Oakland Bay Bridge (Das ist die andere berühmte Brücke) gefahren, da konnte ich wieder schöne Fotos machen, das war eine gute Entschädigung.

Um mal ganz nebenbei eine Frage zu beantworten, die jemand gestellt hat dessen RSS Feed und Blog sich gerade widersprechen (Auf dem Blog selbst fehlen Einträge, die im RSS Feed da sind. Liegt das an mir?): Ich werde mit Zeitverschiebung eingerechnet höchstwahrscheinlich am Montag Abend mit einem gewaltigen Jetlag in mein deutsches Bett knallen.

Heute sind wir wieder in SF und müssen uns mal Gedanken machen, wie wir den ganzen Kram den wir gekauft haben hzurück nach Deutschland kriegen. Außerdem gehen wir heute wahrscheinlich nochmal in Cars. Ja wir gehen nochmal rein. Und dann am Besten nochmal, und nochmal und nochmal, und dann auf immer und ewig im Kino campen, bis er auf DVD kommt. Hyahahahaha... Verzeihung... Der Film ist aber wirklich gut und im Auto haben wir die ganze Zeit den Soundtrack gehört und sind so in der Stimmung, das wir nochmal rein wollen.

Geht in Cars!
28.7.06 20:38
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Anna (29.7.06 15:46)
Also, ich bin wieder zu Hause und der Urlaub auf Rügen war oberscheiße. Ist echt so. Wir sind 12(!!!) Stunden hingefahren und standen davon 6 Stunden im Stau. Da war der Urlaub für mich schonmal gelaufen. Die Ostsee ist eckelig grün. Yuck! Immerhin hatte das Wasser 24° C. Auf Rügen findet man sich ohne Navi gar nicht zu recht, außerdem sind die Straßen so blöd, dass man für 30 km fast 1 1/2 Stunde braucht. Ach und den einen Abend hat dort eine Band "San Francisco" gespielt. Das hat nun gar nicht zu dieser Gammel-Insel gepasst. Irgend so ein Verkäufer hat mir dann dort noch verklickert, dass der Highway 1 die schönste Route in Amerika sei. Nun gut, ich muss es mal glauben. So wie ich lese hast du ja mächtig viel Spaß dort drüben. Freut mich,(jetzt echt, kein Scherz!!) denn ich hab einen ganz schönen Sonnenbrand auf meinen Oberschenkeln *autsch*

Ich dachte immer es heißt Sun-state California, dass es jetzt so kühl ist im Meer hätte ich nicht gedacht. So jetzt muss ich mich erst mal ranhalten und deine anderen Blogeinträge lesen. See you...


Anna (29.7.06 16:44)
ach Steffi... ich hab grad gelesen, dass du am Montag ins Kino gehst. Viel spaß..........


Steffi / Website (29.7.06 19:50)
Ich geh Montag nicht ins Kino, ich sitze Montag den ganzen Tag in diversen Flugzeugen....

Schade, dass Rügen so doof war, du arme


Anna (30.7.06 12:33)
Echt, da liefen nur Turbotouris rum.
So anderes Thema: Oh, bei dir ist es grad ca. 1.30 AM, die beste Zeit um auf seinen Blog zu gucken nicht??^^ Nein, was ich eigentlich sagen wollte ist, dass ich meinen Geburtstag gar nicht feiern kann (was mich auch nicht sonderlich stört), denn meine Eltern sind nicht zu Hause. Gut, meine Mutter zwar vormittags aber das war's.
Vergiss mir morgen nicht, dass die Kotztüte vor dir am Sitz ist. Nur für den Notfall.^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de