Titel der Datei
Etwas muss getan werden!

Eben nahm ich mir vor etwas sinnvolles zu tun anstatt nur Musik zu h?ren und in meinen leeren E-mailbriefkasten zu starren, womit allein ich eine ganze Weile verbringen kann.

Also ging ich aufs Klo.

Mir war v?llig bewusst, dass das nicht sonderlich produktiv, war aber ich konnte aus biologischen Gr?nden nicht anders.

Jetzt bin ich wieder hier an meinem laptop und schreibe einen Blogeintrag. Das ist in der Sinnvolligkeitsskala einen Schritt unter einem neuen Eintrag f?r die Gedankensektion meiner eigentlichen Seite steht (obwohl es sich ja vom Grundkonzept her ?hnelt), was selbst wiederrum 2 Schritte unter dem weiterschreiben an einer beliebigen Story steht. Der Schritt der dazwischen ist, ist es irgendwas zu zeichnen oder was mit Photoshop zu machen, (meistens Wallpaper) aber nur wenn die Wallpaper dann auch hochgeladen werden, was etwas f?r 50% der Wallpaper gilt die ich bereits erstellt habe, weil ich einfach zu faul bin die neuesten endlich hochzuladen.

Doch selbst bei diesem Blogeintrag am unteren Ende der Skala bin ich abgelenkt vom Internet. Ich tue mein bestes um der Versuchung zu wiederstehen zwischendurch auf verschiedenen Seite zu checken ob was neues passiert ist, obwohl ich wei? dass das nicht der Fall ist und trotz aller Selbstbeherrschung habe ich w?hrend des tippens dieses Eintrages schon 2 mal gecheckt ob ich neue E-mails habe. Das schr?nkt die Produktivit?t nat?rlich stark ein.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich am besten schreiben und mich auf etwas konzentrieren kann, wenn ich auf einer Bank bei mir im Garten sitze. Daf?r stehen mehrere zur Auswahl, die alle verschiedene vor und Nachteile haben. (Problematisch wird es wenn mir auf einer der Hintern wehtut). Dass dies die besten Orte sind hat 2 Gr?nde. Erstens ist eine gr?ne Wiese bei sch?nem Wetter doch inspirierender als ein unordentlicher Schreibtisch, zweitens habe ich dort keinen Internetempfang. Seltsam aber wahr, das Internet schr?nkt meine Produktivit?t merkbar ein, einfach weil ich immer wieder denke, ach ich kann ja noch mal da und da gucken. Da und da ist frei austauschbar.

Ich frage mich wie andere es schaffen trotz des Internets noch irgendwas auf die Reihe zu kriegen. Meine Methode ist es oftmals einfach meinen WLAN Empfang abzudrehen und zu hoffen, dass ich zu faul bin ihn wieder anzumachen. Aber wie machen es Leute, die immer ans Internet geknotet sind es sei denn sie ziehen ein Kabel?

W?rde mich echt interessieren wenn jemand hier einen Kommentar lassen w?rde, wie er sich im Internetzeitalter konzentrieren kann.

LG
18.2.06 18:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de