Titel der Datei
Rethink

Leute ich hab den Rubik's Cube gelöst! Das glaubt ihr jetzt nicht oder? Ist aber so. Sogar mehrfach, weil wir zwei cubes haben und ich es mit dem ersten zuerst nicht hingekriegt habe. Damit ich das jetzt immer wieder lösen kann muss ich aber noch ein paar Zugkombinationen auswendig lernen, die man ganz am Ende immer braucht. Jetzt auf einmal macht das aber echt Spaß das Teil, wenn man es einmal hat, ist es danach irgendwie viel leichter.

Außerdem habe ich ein neues Design, das ich zuerst in Photoshop fertig hatte (also den Hintergrund) und mir dann der Rechner abschmierte ohne dass ich gespeichert hatte. Und warum das ganze? Weil Photoshop gemault hat, dass ich zu wenig RAM habe. Ja wundervoll. Als nächstes auf meiner Liste stehen jetzt definitiv ein neuer, großer, schneller RAM Riegel und ein Grafiktablett. Das eine hat mit dem anderen wenig zu tun, aber ein Grafiktablett ist ne tolle Sache und für einen Photoshop Freak für mich ein nettes Tool. Wollt ich schon mal gerne haben, hab es zwischendurch wieder vergessen und jetzt wo ich grade wieder mehr Photoshop spiele ist es mir wieder eingefallen. Immer mit der Maus ist halt nicht die perfekte Lösung, muss man ja mal sagen.

Nach dem glorreichen Absturz hab ich das ganze nochmal gemacht. Es ging etwas schneller, weil ich vorher viel Zeit damit verbracht hatte zu experimentieren und Bilder auszusuchen aber diesesmal wusste ich schon welche Bilder ich nehme, dadurch lief das ganze schneller ab. Die Bilder sind nebenbei alle aus San Francisco oder der Umgebung, auch wenn das weniger der Grund für dieses Design war, sondern mehr dass ich diese Art von Stimmung mag.

Ich muss mal ein wenig darüber nachdenken, wie ich die Aufgaben zwischen diesem blog und Septdeneuf.de aufteile. Ich habe Septdeneuf.de jetzt schon lange vernachlässigt und ich muss mal klarer machen, welche Seite wofür zuständig ist, damit die Teilung zwischen den beiden seiten etwas mehr Sinn macht. Fürs erste hab ich mir selbst ein wenig Code geklaut, um die dynamische Einbindung des Hintergrundbildes, die ich bei Septdeneuf.de habe hier ebenfalls einzufügen.

Also werde ich mal versuchen mich sowohl mit Septdeneuf.de als auch mit diesem Blog etwas mehr zu beschäftigen.

Geht in Cars!
11.8.06 13:06


GT

Für manche ist GT ein richtig toller Sportwagen von Alfa, für andere ist es die Abkürzung des Wortes Grafiktablett. Ich gehöre zu beiden Gruppen von Menschen, mit dem Unterschied, dass ich von ersterem nur träumen kann aber zweiteres seit gestern besitze.

Grafiktabletts sind was tolles! Zumindest meins! Damit macht Photoshop noch viel mehr Spaß, man hat Freiheiten von denen man vorher nur träumen konnte.

Ich gebe zu, es ist nicht genauso wie auf Papier zu malen. Es ist besser. Präziser, einfacher zu manipulieren und zu korrigieren. Meins ist auch druckempfindlich und der Stift braucht keine Batterie. Sehr praktisch.

Vielleicht ist es aber einfacher wenn ich meine Begeisterung so zum Ausdruck bringe:



Daran habe ich den Großteil des gestrigen Nachmittages gearbeitet und es ist komplett am Computer entstanden, nur Photoshop und das Grafiktablett, aber mithilfe eines recht nützlichen Tutorials zum Thema Portraits zeichnen. Es ist eine verkleinerte Version, größer sieht es besser aus.

Ansonsten sind gerade meine Oma und meine Tante zu Besuch, das ist auch ganz nett, sie sind beide ganz freundlich, aber dadurch hatte ich gestern und heute nicht viel Zeit um mich ums Internet zu kümmern (die Zeit die ich hatte hab ich schließlich mit malen verbracht).

Geht in Cars! (Und haut Maren weil sie meinen Spruch klaut!)
19.8.06 22:23


Miaka

Wisst ihr eigentlich wie blöd es ist, dass Menschen eine Nase im Gesicht haben? Ich für meinen Teil finde es sehr doof, weil ich Nasen nicht malen kann. Erzählt mir jetzt nichts davon, dass es schon ganz nett ist, zu riechen und zu atmen, das ist mir nämlich auch klar. Blöd zu malen sind Nasen trotzdem.

Ohren sind aber auch nicht so einfach, und spitze Ohren fast noch weniger, weil man sich dann entscheiden muss wie gebogen die spitzen Ohren werden.



Es ist sehr komfortabel, wenn man einfach ein Auge fertig malt und für das zweite dann einfach das erste kopiert und spiegelt, so dass man sich die Arbeit nur einmal macht, aber wenn man sich die Mühe macht zwei Augen direkt zu malen, was doof ist, weil man eins so hinkriegt wie man es haben will und das zweite dann irgendwie nie richtig hinkriegt, sieht das ganze doch lebendiger aus. Auch wenn sie etwas böse guckt, guctk sie doch nicht ganz so deppert, wie ihre Vorgängerin beim mit Grafiktablett gezeichnet werden.

Das ist ein Charakter aus einer Fanfiction von mir. Während dem Zeichnen war ich mir die ganze Zeit nicht sicher, ob sie eher die eine oder die andere werden sollten, da sich die beiden ein wenig ähnlich sehen. Ich habe mich letztendlich doch dafür entschieden dass sie Miaka ist, vor allem wegen den Sachen sie trägt. Miaka ist eine verrückte Alchemistin, die bei der dunklen Bruderschaft arbeitet und in meiner Fanfiction "In the Shadows of Skingrad" in der Skingrad Zuflucht und kümmert sich um Aufträge für neue Rekruten. Sie ist übrigens eine Hochelfe, oder auch Altmer genannt, deswegen die leicht goldene Färbung ihrer Haut und die spitzen Ohren.

Das sagt euch wahrscheinlich nicht allzuviel, aber damit müsst ihr halt mal leben.

Ich bin ganz froh, dass ich es halbwegs hingekriegt hab eine Hochsteckfrisur zu zeichnen, weil ich das eigentlich gar nicht kann. Die Version ist mal wieder verkleinert, in groß sieht es besser aus.

Ansonsten ist nicht soviel los hier, ich habe mich heute mit Futsu-sama (Anke) getroffen und wir haben sehr viel Scheiß gemacht, was ganz lustig war. So sind wir halt.

Ich versuche derzeit zu lernen Country Roads auf der Gitarre zu spielen, damit wir uns bei Mareike hippiemäßig hinsetzen können und auf dann Country Roads singen (Die Idee entstand als ich bei Mareike war). Die Akkorde sind alle welche die ich kenne, aber ich bin beim Umgreifen viel zu langsam. Naja, da muss ich halt mal heftig üben. Um an die Akkorde ranzukommen hab ich mal in dem großen Liederordner meiner Eltern geblettert, und ich muss sagen, der ist toll! Die meisten Lieder sind schon etwas älter, aber dafür alle Texte, meistens auch die Akkorde für die Gitarre, es ist echt toll was man da so für lustige Sachen findet.

Geht in Cars!
23.8.06 22:08


Akaira

Ohne lange Vorreden:



Die neueste Creation von Steffi und ihrem Wacom Tablett.

Das ist das erste Bild mit dem Tablett das eine halbwegs komplette Person zeigt und das ist noch komplizierter als die Portraits, speziell wegen der Tanzpose. Ich empfinde jetzt sehr viel Respekt für Degas (berühmter Maler der immer Balletttänzerinnen gemalt hat), den der hatte kein Grafiktablett und seine Bilder sind trotzdem um Welten besser als das was ich hier fabriziert habe.

Hände kann ich nicht malen. Ist leide so, aber ich habs wenigstens versucht.

Das Mädchen ist wieder ein Charakter aus meiner Oblivion Fanfiction, diesmal aber ein anderer. Ihr Name ist Akaira und sie ist auch eine Hochelfe (Altmer), allerdings ist sie Tänzerin.

Übrigens, Deviantart macht süchtig! Es ist toll wie einfach man da Dinge hochladen kann und die vielen tollen Sachen die es da gibt sind toll zum Durchstöbern. Fotos kann man da auch hochladen und da hab ich noch einige, die ich der Welt dort mal zeigen könnte. Außerdem kriegt man auch einige Kommentare zu dem was man tut, und das ist bekanntlich ja immer gut.

[Update:] Ich hab mal die Textstelle rausgesucht in der ihr Aussehen beschrieben wird, ihr könnt ja mal gucken, ob das Bild halbwegs zum Text passt oder ob ich Mist gebaut habe...

In front of that was the most unusual thing in the room. A young Altmer woman was standing with the back to him, her right hand resting casually on the barre apparently practicing dance moves. Even though she wasn’t quite as tall as most of her specimen, he could immediately identify her as Altmer for her pointed ears and the golden hue of her skin, which was more delicate than with most Altmer, giving her a more exotic look than that of other High elves.

She was quite something to look at in his opinion. He long brown hair was bound back in a pony tail, even though some loose bangs were falling in her face which he could see reflected by the mirrors. Her features were very fine as well as her slender figure. She was wearing an outfit of a kind he had never quite seen before. The top was long sleeved and fitting very closely, even though the rest of it ended right below the chest, leaving the view open on a very slim waist. The top was bound in front in some way he could not explain but looked rather intriguing to him. She wore a skirt that only went to her knees, made of a very fine fabric that reflected her movements rather well. Her feet were bare and not making a sound on the stone floor when she moved.


Geht in Cars!
24.8.06 20:58


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de