Titel der Datei
Tja, dann sag ich mal ganz schnell Hi!

Und ich versuch es wieder. So kann es kommen.

Der geneigte Leser mag sich jetzt fragen, was ich versuche, doch das l?sst sich ganz leicht sagen: Ein Blog einrichten. Nicht, dass ich mit dem technischen Probleme h?tte, das Problem ist es, dass ich meistens recht schnell aufgebe dabei ein Blog zu f?hren, doch mit etwas Gl?ck wird dies hier ein bleibenderes Projekt als die vorherigen.

F?r die die mich kennen, dies hier soll keineswegs die Gedankensektion meiner Homepage ersetzen, die ich auch bald mal wieder mit inhalt f?llen werde, dies hier soll einfach ein Ort werden an dem ich ein bisschen ?ber mich erz?hle und mal probiere wie das hier so mit Designs und ?hnlichem l?uft, da einige Freunde von mir das hier auch machen und ich testen will, wieweit ich damit hier komme.

Tja, um was zu sagen: Ich bin grade krank. Halsschmerzen und Kopfschmerzen die mich davon abhalten das endlich besser werdende Wetter hier zu genie?en. Das ist wirklich super... Da w?re es mal sch?n wenn man rausk?nnte, aber nein... inzwischen ist es auch nciht mehr so sch?n, aber heute vormittag hat die ganze Zeit die Sonne ins Wohnzimmer geleuchtet, da hab ich mich schon ge?rgert nciht mal rauszuk?nnen. Na ja, mit ein bisschen Gl?ck werd ich das ?bers wochenende los...
17.2.06 17:36


Hilfe!

Oder auch nicht.

Gestern hab ich mich dann noch damit besch?ftigt wie man hier ein Design erstellt da das Standarddesign absoluter Mist war und mein Gesicht wurde ein einziges Fragezeichen. Nicht einfach... dachte ich.

Ich habe dann recherchiert, mir bei verschiedenen Designblogs deren Codes f?r die Styles angesehen und das tut teilweise ernstahft in den Augen weh was da als Quellcode verkauft wird... Sorry, aber ist doch so. Wenn man in einem Layout zuerst den Head aufmacht ihn dann wieder zumacht, dannn nochmal aufmacht nur um dann zu vergessen ihn wieder zu schlie?en, dann kann ich auch nicht mehr helfen. Nu ja, eine Grundidee gaben mir diese Codegepansche, aber iich dachte es w?re alles viel komplizierter als es ist.

Heute morgen hab ich dann also mal gecodet (etwas ordentlicher ?brigens) und dachte "Ne, so stimmt das doch nicht", nur um es dan auszuprobieren um zu merken dass mein durchaus etwas ?bersichtlicherer Code doch funktionierte.

Jetzt hab ich einen gro?en Teil des Vormittags damit verbracht mich mit den Feinheiten der ganzen Sache auseinanderzusetzen (das lief nach dem muster, ausprobiert, geht nicht, gefixt, was neues gemacht, geht wieder nciht...) Nach vielem hin und her ist aber nun das hiesige Layout entstanden was euch jetzt grad in den Augen brennt.

Ich habe es trotz allem Durcheinander trotzdem geschafft meiner Philosophie treu zu bleiben, die da w?re, nur selbsterstellte Bilder und Layouts im Web zu verwenden. Das Nild hab ich mit meinem liebsten Freund Photoshop erstellt, es ist ein wallpaper das eigentlich auf meine echte Seite soll, aber nicht f?r's Design sondern halt als Desktophintergrund, bei dem ich bisher zu faul war, es hochzuladen. Die Farben gefallen mir einfach, aber wer mich kennt wei? das schon l?ngst. Der Hauptgedanke hinter dem kompletten Design war allerdings vor allem, dass es komplett auf meinen kleinen Laptopbildschirm (12") passt, da die meisten Blogs dieser Art Hintergrundbilder haben, die von meiner Seite immer Scrollen erforden um ?berhaupt das komplette Layout zu sehen, und das wollte ich mir nciht noch selbst antun.

So, jetzt noch ein bisschen Gemecker. Bei diesem d?mlichen Anbieter habe ich keine M?glichkeit valides HTML zu machen. Der Validator vom W3C zeigt mir f?r die ganze Geschichte hier 17 Fehler an, von denen keiner meine Schuld ist und ich sie auch nicht beseitigen kann.

So, jetzt hab ich genug gemeckert, meine sch?bige Entschuldigung f?r ein Design steht (das seltsamerweise meinem vorherigen Design auf meiner richtigen Seite recht ?hnlich sieht von der Grundidee her...) und jetzt muss ich mich mal darum k?mmern, dass die Menschheit auch mal mitkriegt, dass dieses Blog hier ?berhaupt existiert.
18.2.06 15:30


Etwas muss getan werden!

Eben nahm ich mir vor etwas sinnvolles zu tun anstatt nur Musik zu h?ren und in meinen leeren E-mailbriefkasten zu starren, womit allein ich eine ganze Weile verbringen kann.

Also ging ich aufs Klo.

Mir war v?llig bewusst, dass das nicht sonderlich produktiv, war aber ich konnte aus biologischen Gr?nden nicht anders.

Jetzt bin ich wieder hier an meinem laptop und schreibe einen Blogeintrag. Das ist in der Sinnvolligkeitsskala einen Schritt unter einem neuen Eintrag f?r die Gedankensektion meiner eigentlichen Seite steht (obwohl es sich ja vom Grundkonzept her ?hnelt), was selbst wiederrum 2 Schritte unter dem weiterschreiben an einer beliebigen Story steht. Der Schritt der dazwischen ist, ist es irgendwas zu zeichnen oder was mit Photoshop zu machen, (meistens Wallpaper) aber nur wenn die Wallpaper dann auch hochgeladen werden, was etwas f?r 50% der Wallpaper gilt die ich bereits erstellt habe, weil ich einfach zu faul bin die neuesten endlich hochzuladen.

Doch selbst bei diesem Blogeintrag am unteren Ende der Skala bin ich abgelenkt vom Internet. Ich tue mein bestes um der Versuchung zu wiederstehen zwischendurch auf verschiedenen Seite zu checken ob was neues passiert ist, obwohl ich wei? dass das nicht der Fall ist und trotz aller Selbstbeherrschung habe ich w?hrend des tippens dieses Eintrages schon 2 mal gecheckt ob ich neue E-mails habe. Das schr?nkt die Produktivit?t nat?rlich stark ein.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich am besten schreiben und mich auf etwas konzentrieren kann, wenn ich auf einer Bank bei mir im Garten sitze. Daf?r stehen mehrere zur Auswahl, die alle verschiedene vor und Nachteile haben. (Problematisch wird es wenn mir auf einer der Hintern wehtut). Dass dies die besten Orte sind hat 2 Gr?nde. Erstens ist eine gr?ne Wiese bei sch?nem Wetter doch inspirierender als ein unordentlicher Schreibtisch, zweitens habe ich dort keinen Internetempfang. Seltsam aber wahr, das Internet schr?nkt meine Produktivit?t merkbar ein, einfach weil ich immer wieder denke, ach ich kann ja noch mal da und da gucken. Da und da ist frei austauschbar.

Ich frage mich wie andere es schaffen trotz des Internets noch irgendwas auf die Reihe zu kriegen. Meine Methode ist es oftmals einfach meinen WLAN Empfang abzudrehen und zu hoffen, dass ich zu faul bin ihn wieder anzumachen. Aber wie machen es Leute, die immer ans Internet geknotet sind es sei denn sie ziehen ein Kabel?

W?rde mich echt interessieren wenn jemand hier einen Kommentar lassen w?rde, wie er sich im Internetzeitalter konzentrieren kann.

LG
18.2.06 18:51


Golden Eagle Dancers und 1 in Sport

So um nun einmal der Tagebuchaufgabe dieses Blogs gerecht zu werden.

Heute haben wir eine Franz?sischarbeit geschrieben, die ich relativ einfach fand, eine Englischarbeit wiedergekriegt in der ich ne 1 hatte und 4 Aufgaben in Mathe gel?st.

Interessanter dagegen waren die 7. und 8. stunde in der wir in Sport Noten auf Akrobatik bekamen. Ich bin in Sport ne ziemliche Niete, die sich mit Ach und Krach auf ihrer wackeligen 3 halten kann. Aber im Pyramidenbauen sind ich und meine Freunde gut. Auf unser doch gar nicht mal so wackeliges Gebilde bekamen alle beteiligten eine glatte eins und waren doch recht gl?cklich. Eine 1 in Sport passiert einem eben nicht alle Tage.

Der Nachmittag war recht ereignislos, doch abends wurde es dann wieder interessant. Besuch bei den Golden Eagle Dancers.

Um das zu verstehen muss man erstmal wissen, dass ich vor einigen Jahren mal Square Dance gemacht habe. Das ist eine Tanzart die aus Amerika kommt bei der 8 Leute ein quadrat bilden und dann von wem anders gesagt bekommen was sie zu tanzen haben. Da war ich gar nicht mal so schlecht doch nach mindestens 3 Jahren Pause kann man da vielleicht nciht so viel erwarten. Mein damaliger Square Dance Club, die Sehusa Squeezers, die aus einer Stadt etwas entfernt von uns kamen hatte sich aufgel?st und wir keine Gelegenheit mehr zum Tanzen gehabt.

Allerdings hat sich vor ein paar Jahren direkt bei uns in der Stadt ein Club gegr?ndet, die Golden Eagle Dancers. Wir wussten bisher vage von ihrer Existenz doch warennie dort gewesen. Aber heute war es soweit. Aufgeschreckt von einem Artikel in der Zeitung und der Tatsache dass der Club heute Schnupperabend veranstaltete, testeten meine Familie und ich heute was wir denn noch so draufhatten.

Es lief erstaunlich gut. Zuerst hielten wir uns raus und machten dann mit den unerfahrenen Leuten mit die nur schnuppern wollten und f?hlten uns hoffnungslos unterfordert. Also wagten wir den Sprung ins kalte wasser und stellten uns mit dazu als die "Profis" dranwaren. Zuerst wurde uns gesagt, wir sollten weggehen, weil wir es ja nicht k?nnten, bis wir er?ffneten, dass wir bereits Square Dance getanzt hatten. Wir k?mpften uns mit doch recht ansehnlichem Erfolg durch das erste mal wieder und wurden dann von allen Clubmitgliedern angehalten doch auf jeden Fall n?chstes mal wieder zu kommen, da wir als 4 Leute doch eine Bereicherung f?r den Club w?ren. Ob wir wiederkommen oder nicht, wissen wir noch nicht genau, aber wir w?rden doch gerne.

Der Tag wurde dann damit beendet, dass wir zu Hause ?berall nach unseren Badges (Namensschilder die den Club anzeigen und welche Clubs man schon besucht hat) suchten. Zuerst hatten wir nur wenig Erfolg fanden aber dann andere Square Dance bezogene Dinge, die auch ganz interessant fand. Schlie?lich fanden wir sie aber doch und die beendete Aktion gab mir die Gelegenheit einen Blogeintrag zu schreiben.

Und jetzt tun mir die F??e weh.
22.2.06 23:12


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de